Zentrales Beschaffungsmanagement – Modulversorgung

Im Sachgebiet der Modulversorgung übernehmen wir derzeit an sechs Standorten mit 760 Kostenstellen und ca. 2460 Anlaufstellen die barcodegestützte Erfassung benötigter Materialien per MDE.
Aus unserem Zentrallager angelieferte Materialien werden in dafür vorgesehene Lagerorte verräumt.

Als Ergebnis erhalten Sie eine gezielte Bevorratung, Anpassung der Schranknormative an strukturelle Gegebenheiten und die Optimierung der Transportwege vom Zentrallager zu den Verbrauchsstellen.
Das Pflegepersonal kann sich aufgrund der Reduktion der Aufwendungen zur Nachbestellung von Material auf die eigentlichen Kernprozesse konzentrieren. Es stellt sich eine Standardisierung der verwendeten Medizinprodukte ein, auch eine Änderung bei der Lieferantenauswahl lässt sich schnell und unkompliziert durchsetzen.

Hauptbild_Lagerfläche_960

Wir bieten

  • eine termin- und sachgerechte Versorgung
  • hygienische und übersichtliche Lagerhaltung
  • optimale Lagerflächennutzung
  • schnelle geordnete Zugriffsmöglichkeiten
  • regelmäßige Kontrolle der Verfallsdaten

Bild_zentral_modulver_Geschaeftsbereichsleiter_zentrales_modulversorgung_960

Frau Andrea Faust
Sachgebietsleiterin Modulversorgung

T: 0371 333-33654
E: a.faust@skc.de